.

Der BürgerBus Aichwald fährt voraus

Das Modell BürgerBus ist bundesweit in vielen Gemeinden fest verankert. Viele Frauen und Männer setzen sich für die Mobilität der älteren Generation ein und sorgen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement dafür, dass die Verkehrsnetze des öffentlichen Nahverkehrs in ländlichen Gegenden erweitert werden. Dadurch sind Geschäfte sowie Dienstleister einfacher erreichbar. Für viele Bewohnerinnen und Bewohner der entsprechenden Orte ist dies eine große Erleichterung.

Um anderen Gemeinden bei der Gründung neuer Initiativen beratend und unterstützend zur Seite stehen zu können und den Anliegen der lokalen BürgerBus-Vereine auf politischer Ebene Gehör zu verschaffen, wurde im Herbst 2014 in Uhingen der Landesverband „proBürgerBus Baden-Württemberg e.V." gegründet. Die Initiative dafür ergriff auch Albert H. Kamm aus Aichwald, der mit seiner jahrelangen Erfahrung einen großen Anteil an dem Entschluss zur Gründung des Landesverbandes hatte. Nicht erst seit der Idee zum BürgerBus Aichwald im Jahr 2007 verfolgt er in unserer Gemeinde die Ziele der Mobilität. Nachdem 2009 der erste BürgerBus im Landkreis Esslingen startete, informiert und berät Albert H. Kamm bis heute zahlreiche Gemeinden bei der Einführung eines BürgerBusses. Innerhalb des Landesverbandes ist Albert H. Kamm durch seine langjährige Erfahrung in der Automobil-Branche außerdem der richtige Ansprechpartner, wenn es um die Technik und Instandhaltung der BürgerBusse geht.

Heute unterstützt und berät Albert H. Kamm Autowerkstätten bei der system- und markenunabhängigen Planung, Kalkulation und Abrechnung von Aufträgen mit Hilfe verschiedener selbstentwickelter Tools.

Neben seinem Engagement im Landesverband setzt sich Kamm als stellvertretender Bürgermeister im Gemeinderat für die Elektrifizierung des BürgerBus und des Fuhrparks der Gemeinde Aichwald ein: „Die Nutzung erneuerbarer Energien für die Mobilität ist ein wesentlicher Bestandteil einer zukunftsorientierten Entwicklung in Aichwald. Gemeinsam wollen wir einen wichtigen Beitrag zum Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz leisten." Maßgeblich macht sich Albert H. Kamm dabei für den Bau einer Stromtankstelle im Ort stark, die von allen Bürgern genutzt werden kann. Mobilität soll in Aichwald effizienter, sauberer und kostengünstiger werden.

Neben dem BürgerBus Aichwald sind insgesamt 17 von 26 BürgerBus-Vereine nun im „proBürgerBus Baden-Württemberg e.V." gebündelt. Gründungspräsident ist der Geislinger Landtagsabgeordnete und Rechtsanwalt Sascha Binder. „Es ist für mich eine Ehre, von Beginn an dabei zu sein. Wir wollen die Kräfte bündeln und die Interessen der ehrenamtlichen BürgerBusbetreiber gegenüber Politik und Herstellern gemeinsam vertreten und gleichzeitig interessierten Kommunen oder Vereinen beratend zur Seite stehen", erklärte er nach der Versammlung.

Gemeinnützige Anerkennung für BürgerBus-Vereine angestrebt
Dies beinhaltet die wichtige Aufgabe, schlagfertig für die Akzeptanz der einzelnen BürgerBusse zu kämpfen. Obwohl die Mitglieder ehrenamtlich arbeiten, die einzelnen Vereine nicht-wirtschaftlich aufgebaut sind und sie sich vor allem für die Mobilität im Alter einsetzen, wird die Gemeinnützigkeit der BürgerBus-Initiativen von der Finanzministerkonferenz auf Bund-Länder-Ebene noch nicht anerkannt. Dies soll sich in Zukunft ändern.

Der Landesverband ist auch für kleine Initiativen da
Ein weiteres Thema sind die Regelungen rund um die gesetzlichen Schadstoffrichtlinien. Laut Schadstoffverordnung müssten die BügerBusse umgebaut werden. Da ihr Gewicht nach der Umrüstung 3,5 t übersteigt, wären sie mit dem Führerschein der Klasse B nicht mehr befahrbar. Ein Umstand, der dringend eine Sonderregelung benötigt.
Auch kleinere Organisationen, die nicht dem klassischen BürgerBus-Modell entsprechen, sollen im Landesverband eine Vertretung bekommen. „Bei der Sicherung altersgerechter Mobilität ist eine große und sehr kreative Vielfalt an ehrenamtlichen Modellen im Land gewachsen", betont der Geschäftsführer Fred Schuster.
Für diese will der Zusammenschluss ein Forum bieten, damit sich die verschiedenen Engagements stetig weiterentwickeln können.
Weitere Informationen zum Landesverband proBürgerBus Baden-Württemberg e.V. erhalten Sie hier!